Optimierung Gemeinschaftskläranlage

    Am Dienstagabend fand eine gemeinsame Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Neuenkirchen und des Bau- und Planungsausschusses der Gemeinde Wettringen statt.

    Die beiden Ausschussvorsitzenden, Herbert Reinke und Martin Wissing, eröffneten die Sitzung im Beisein der Bürgermeister aus Neuenkirchen und Wettringen.

    Zunächst wurden die beabsichtigten baulichen Änderungen der Gemeinschaftskläranlage durch das Ingenieurbüro Rummler & Hartmann, Havixbeck, Herrn Rummler, umfassend vorgestellt.

    Im Anschluss erfolgte eine unabhängige Bewertung der Maßnahmen durch die Kommunal Agentur NRW, Frau Schaaf. Sie ging auch auf die Möglichkeit der Einführung der 4. Reinigungsstufe ein.

    Ziel der Optimierungsmaßnahmen ist die notwendige weitere Verbesserung der Ablaufwerte der Kläranlage, insbesondere in Bezug auf die Nährstoffparameter Ammoniumstickstoff und Phosphor, da diese die Voraussetzung für die weitere Einleitungserlaubnis durch die Bezirksregierung darstellt.

    Nach eingehender Diskussion beschlossen beide Ausschüsse einstimmig ein Maßnahmenpaket mit einem Volumen von rd. 2,6 Mio. €. Die Investitionen sollen bis 2023 umgesetzt werden. Die Kostenermittlung ist auf dem heutigen Niveau erfolgt.

    Bezüglich der Errichtung einer vierten Reinigungsstufe sprachen sich beide  Ausschüsse dafür aus, dieses Thema jährlich zu überprüfen, um auf der Grundlage verbindlicher Vorgaben und Daten (rechtl. Rahmenbedingungen, Intensivmessprogramm) eine Entscheidung zu treffen.

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK