Radweg am Max-Clemens-Kanal feierlich eröffnet

    Bei strahlendem Wetter wurde am Wochenende der Radweg am Max-Clemens-Kanal eröffnet. Viele Radfahrer, Initiatoren und Begleiter des Projektes waren nach Maxhafen gekommen.

    „Was Ihr hier geleistet habt, ist schon toll“, richteten der Landrat des Kreises Steinfurt, Dr. Klaus Effing und Wettringens Bürgermeister Berthold Bültgerds in ihren Grußworten den Dank stellvertretend für die vielen Helferinnen und Helfer an Werner Janning, Vorsitzender des Wettringer Heimatvereins. Der Heimatverein hatte das interkommunale Kooperationsprojekt initiiert sowie begleitet und übernahm auch die Erstellung des neuen Rastplatzes in Maxhafen. Werner Janning hielt das Schlusswort und erinnerte an den Verlauf des Projektes.

    Der Rastplatz in Maxhafen wurde mit historischen Bezug erstellt, denn der Sitzbereich hat die Form einer alten „Treckschute“, einem Holzboot für Binnenwasserstraßen. Informationstafeln stellen zudem die historische Bedeutung des Baudenkmals dar – auf deutsch und niederländisch.

    Möglich wurde das Gesamtprojekt auch durch Fördermittel. 65 % der Kosten in Höhe von rund 83.000 € wurden über die LEADER-Förderung der EU finanziert, den Rest steuerte der Kreis Steinfurt bei. 39 Kilometer ist die Fahrradroute lang – von Maxhafen geht es direkt bis ins Stadtzentrum von Münster.



    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK