Stieglitz gesichtet

    Zurzeit kann man viele Stieglitze auf der Renaturierungsfläche oberhalb der Steinfurter Aa am Tie-Esch beobachten. Kleine Schwärme der sonst eher seltenen Vögel sind dort auf Nahrungssuche. Die große Wildblumenwiese bietet ihnen ein reichhaltiges Angebot an Samen von Wildstauden und Gräsern. Der reduzierte natürliche Lebensraum hat dazu geführt, dass er immer seltener gesehen wird. Im Jahr 2016 wurde er deshalb vom NABU zum „Vogel des Jahres“ gewählt.

     

    Auf dem Bild sieht man mehrere Vögel, die sich Samen von den Disteln holen. Der Stieglitz wird deshalb auch Distelfink genannt.

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK