v.l.n.r.: Stefan Wittrock, Benjamin Siedhoff, Rainer Baumbach, Berthold Bültgerds

    3. Unternehmerfrühstück bei ATAIR

    Mit der dritten Auflage wurde das bisher durchaus erfolgreiche Unternehmerfrühstück Wettringen in den Räumlichkeiten der Fa. ATAIR Logistics GmbH am Keplerweg 2 fortgesetzt. Rund 100 Vertreter der örtlichen Wirtschaft sowie regionalen Verbänden und Kammern waren der Einladung der Gemeinde und der Wettringer Werbegemeinschaft gefolgt.

     Nach einer Begrüßung mit kurzen Informationen zu aktuellen Themen durch Bürgermeister Berthold Bültgerds und einem schmackhaften Frühstück standen drei Vorträge auf dem Programm. Den Anfang machte NRW-Gesundheits- und Arbeitsminister Karl-Josef Laumann, der in seinem unterhaltsamen Vortrag aus aktuellem Anlass einen Einblick in das Krisenmanagement rund um das Corona-Virus gab. Auch zum Vortragsthema „Fachkräftemangel“ stellte er seine Sicht der Dinge dar und warb um mehr Wertschätzung für die duale Ausbildung, „um die uns viele Länder beneiden“.

     

    Anschließend stellte Benjamin Siedhoff als Geschäftsführer der ATAIR Logistics GmbH die ATAIR Gruppe mit seinen 520 Mitarbeitern, 65 davon in Deutschland, vor. Als führender Anbieter von Beinbekleidung – bspw. Strümpfe und Socken – produziert und vertreibt ATAIR eigene Marken, aber auch Lizenzmarken wie Bulgari und Tom Tailor. Der neue Hauptstandort in Wettringen wurde im Mai 2019 eröffnet und ist Sitz des neu aufgestellten Logistikbereiches. In den Bereichen Beschaffungslogistik, Kontraktlogistik und Distributionslogistik bietet die ATAIR Logistic GmbH auch Dienstleistungen für Drittkunden an.

     

    Unter dem Titel „Qualifizierungschancengesetz“ berichtete Stefan Wittrock, Arbeitsmarktberater des Arbeitgeberservices, über interessante Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter in Unternehmen. Die Förderung durch die Agentur für Arbeit setzt sich aus einem Zuschuss zu den Lehrgangskosten und einem Arbeitsentgeltzuschuss zusammen und ist gestaffelt nach Unternehmensgröße. Da es bestimmte Zugangsvoraussetzungen gibt, empfahl Herr Wittrock bei Interesse eine Kontaktaufnahme zum Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit.

     

    Die Schlussworte gehörten dann den Initiatoren des Unternehmerfrühstücks: Gregor Bals aus dem Vorstand der Wettringer Werbegemeinschaft freute sich, dass so viele Unternehmerinnen und Unternehmer der Einladung gefolgt waren und dankte den Referenten für die interessanten Vorträge und der Verwaltung für die Organisation der Veranstaltung. Die hohe Beteiligung zeige, dass das Format gut angenommen werde. Die gute wirtschaftliche Entwicklung Wettringens zeige sich auch an der Vermarktung der Gewerbeflächen, die in den vergangenen Jahren an Fahrt gewonnen habe.

     

    Bürgermeister Berthold Bültgerds schloss sich den Lobesworten an und verwies darauf, dass viele örtliche Unternehmen und Gewerbetreibende gut für die Zukunft aufgestellt seien. Das zeige sich u.a. auch an der Entwicklung der Arbeitsplätze und der Flächenanfragen, sagte er mit Blick auf die anwesenden Wirtschaftsvertreter.

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK