Corona - Besuch bei Einzelhändlern

    Über die Auswirkungen der Corona-Krise informierte sich Bürgermeister Berthold Bültgerds nun vor Ort bei einigen Einzelhändlern.

     

    Marianne Scho und Hubertus Ahlert, Anbieter von Damen- bzw. Herrenbekleidung, freuten sich im Gespräch zunächst, dass sie seit Kurzem wieder geöffnet haben.

     

    Mit dem momentanen Kundenaufkommen sind sie durchaus zufrieden, äußerten sie im Gespräch, wenngleich die Kunden aufgrund der Regelungen zum Teil noch ein wenig verunsichert und zurückhaltend sind.

     

    Die nicht stattfindenden Veranstaltungen wie Schützenfeste, Hochzeiten, Schulabschlussfeiern etc. sind nicht nur für die Betroffenen bedauerlich, sie wirken sich auch direkt auf das Geschäft der Einzelhändler aus.

     

    Gleichwohl blickten beide vorsichtig optimistisch in die Zukunft und sind zunächst mal froh, dass wieder „Leben“ im Geschäft herrscht, dass das persönliche Gespräch mit den Kunden stattfinden könne. „Das fehlte uns doch, der persönliche Kontakt mit den Käufern“, so die beiden Ladeninhaber. Beide bewerten die Auswirkungen der Corona-Situation realistisch, sie sehen auch langfristige Auswirkungen auf das Kaufverhalten der Bürger/innen. Das während der Schließungszeit ausgefallene Geschäft lasse sich nicht wieder aufholen, Verständnis für die getroffenen Maßnahmen zeigten sie gleichwohl.

     

    Der Bürgermeister und Mitarbeiter der Verwaltung werden in nächster Zeit vereinzelt weitere Händler und Betriebe kontaktieren, um die Stimmung und die aktuelle Lage einzufangen. Mit der Wettringer Werbegemeinschaft befindet man sich ohnehin im stetigen Austausch.

    Wer Beratungsbedarf auch aufgrund der aktuellen Situation hat, kann sich jederzeit im Rathaus bei Wirtschaftsförderer André Reinke, ' 78 55, oder Bürgermeister Berthold Bültgerds melden.


    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK