Dank und Anerkennung in Corona-Zeiten


    Mitte April dieses Jahres spendete die Fa. Bolan der Gemeinde Mund/Nase-Masken, die für eine geringe Schutzgebühr an Interessierte veräußert wurden.


    In den vergangenen Monaten und aktuell ist allen noch einmal ein Stück weit bewusster geworden, wie wichtig Berufe wie z. B. Ärzte, Arzthelfer*innen, Pflegekräfte, oder auch Verkäufer*innen sind, die in der Pandemie in besonderer Weise für ihre Mitmenschen da waren und sind.


    Im Frühjahr hatte der Bürgermeister angemerkt, dass er diesen Personenkreis gerne in diesem Jahr einladen würde, um ihm die Wertschätzung und den Dank der ganzen Gemeinde zukommen zu lassen. Doch das Virus hat uns nach wie vor fest im Griff, so dass eine Zusammenkunft nicht möglich war.


    Daher erhielten im Rahmen der konstituierenden Ratssitzung im November, stellvertretend für viele andere, Vertreter der drei Lebensmittelmärkte aus der Gemeinde einen Spendenbetrag für alle Mitarabeiter*innen. 


    Nun wurde den Hausarztpraxen und den Pflegeeinrichtungen für die Mitarbeiterteams ebenfalls ein Spendenbetrag überreicht. Aus den Gesprächen wurde noch einmal deutlich, das die Corona Maßnahmen einzuhalten sind, damit die Bürger*innen nach und nach wieder in das „normale“ Leben zurückkehren können.


                                                                      

                 

    Bild: Bürgermeister Berthold Bültgerds überreicht an Uwe Flüthmann vom Elisabeth-Stift einen Spendenbetrag (das Bild stellvertretend für alle anderen Einrichtungen)

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK