Moderne Sportstätte 2022 - Erste Förderung

    Der Vorsitzende des Fahr- und Reitvereins, Christian Koers, konnte in diesen Tagen eine erfreuliche Mitteilung entgegennehmen. Aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ des Landes Nordrhein Westfalen erhält der Fahr- und Reitverein einen Förderbetrag in Höhe von rund 155.000 €. Diese Mittel werden zur Sanierung und Erweiterung des Außenplatzes an der Fahr- und Reitsportanlage sowie zur Errichtung eines barrierefreien Zugangs verwendet. Der Zuschussbetrag beläuft sich auf rund 85 % der Gesamtkosten.

     

    Noch ist es eine in Aussicht gestellte Förderung des Landes. Der Verein muss nun einen Antrag versenden, der formelle Zugangsbescheid erfolgt danach. Läuft alles wie geplant, werden die ersten Massnahmen noch in diesem Jahr starten. „Das ist für unseren Verein eine tolle Botschaft, lange haben wir darauf hingearbeitet“, so Christian Koers und die weiteren Vorstandsmitglieder des Fahr- und Reitvereins.

     

    Für Wettringen stehen aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ insgesamt 300.000 € zur Verfügung. Mehrere Sportvereine hatten aus diesem Programm Mittel beantragt. Der Kreissportbund, die Gemeinde und die beteiligten Vereine hatten sich mehrfach zusammengesetzt, einen Fahrplan erstellt und eine Einigung über die Verteilung der Mittel getroffen. Die erste Mittelbewilligung steht nun bevor. Bürgermeister Berthold Bültgerds freute sich daher mit den Beteiligten, dass mit den beabsichtigten Maßnahmen weitere Bausteine zur Attraktivitätssteigerung der Sportstättenlandschaft getätigt werden können.

     

    Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, teilte zu den getroffenen Entscheidungen des Landes mit: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“


                            

                             Bild: Sie freuten sich über die positive Mitteilung des Landes: v. l. Nicole Timmer (Kassiererin),

                                    Bürgermeister Berthold Bültgerds, Christian Koers (1. Vorsitzender), Ursula Ahling

                                             (Abteilungsleiterin Reiten), Heinrich Kemper (Abteilungsleiter Fahren).

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK