Trinkwasserspender am Busbahnhof

    Der Triangel-Radweg (Bahndamm) geht direkt am modernisierten Zentralen Omnibusbahnhof vorbei.  Für einen ansprechenden Rastplatz inklusiver kostenloser Erfrischung wurde kurz vor der Eröffnung gesorgt. Passend zur Neugestaltung des gesamten Geländes, hat das Energieunternehmen Westenergie am Busbahnhof einen Wasserspender mitfinanziert, der Wartende und vorbeikommende Radler mit kostenlosem Trinkwasser versorgt.

     

    „Die Förderung eines Trinkwasserbrunnes ist auch für uns neu. Es freut mich aber ganz besonders, dass wir ausgerechnet hier in Wettringen, wo wir seit vielen Jahren   Partner der Kommune für die Strom-, Gas- und eben auch Wasserversorgung sind, ein solches Projekt umgesetzt haben“, erklärt Monika Schürmann, Kommunalmanagerin bei Westenergie.

     

    „Es ist schön, hier am Busbahnhof und  direkt am Triangel-Radweg ein kleines Highlight setzen zu können und den öffentlichen Raum in unserer Gemeinde damit noch ein kleines Stück weit attraktiver gestalten zu können“, ergänzt Bürgermeister Berthold Bültgerds.

     

    Der Brunnen steht zwar, allerdings steht er noch nicht Bürgerinnen und Bürgern nicht zur Verfügung. Er wurden von den Monteuren von Westnetzt, einem 100-prozentigen Tochterunternehmen von Westenergie, zwar fachmännisch angeschlossen, allerdings auch zunächst wieder stillgelegt, da der Brunnen in den Wintermonaten mit seinen womöglich  frostigen Temperaturen außer Betrieb ist. Wenn im kommenden Frühjahr die Temperaturen wieder steigen, wird der Brunnen auch offiziell  eingeweiht und der Gemeinde übergeben, die dann auch die stetige Sicherstellung der Trinkwasserqualität überprüfen wird. Wenn Corona es zulässt, kann der Trinkwasserbrunnen dann   Rastpunkt für Einheimische wie für vorbeifahrende Radfahrer werden.


                                                  

                                      Bauamtsleiter Wolfgang Westhues und Michael Berkemeier von westenergie

                                                         prüften den Wasserspender nach seiner Aufstellung.



    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK