Glasfaserausbau schreitet voran - weiterer Ausbau vorgesehen

    Aktuell läuft der geförderte Glasfaserausbau der sogenannten „Weißen Flecken“ im Außenbereich. Die Förderung beschränkt sich auf Haushalte mit einer Versorgung von unter 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download. Das Netz baut das Unternehmen Deutsche Glasfaser aus, das sich auf die Glasfaserversorgung ländlicher Regionen spezialisiert hat. Insgesamt 390 Anschlüsse wurden bereits erstellt, weitere Anschlüsse werden in den kommenden Wochen folgen. Die Arbeiten sind damit deutlich schneller als der ursprüngliche Zeitplan.

    Im Frühjahr dieses Jahres hat der Bund das Förderprogramm „Graue Flecken“ beschlossen. Hiernach können Hausanschlüsse gefördert werden, die eine Internetversorgung von weniger als 100 Mbit/s im Download haben. In Wettringen sind dies noch rd. 200 Adressen.

     

    Der Gemeinderat hat beschlossen, dass sich die Gemeinde auf der Grundlage des Förderprogramms an der Antragstellung beteiligt und den 10 %igen Eigenanteil der Ausbaukosten (rd. 200.000 €) übernimmt.

     

    Mit der Teilnahme an dem Förderprogramm wird eine flächendeckende Glasfaserversorgung auf dem Gemeindegebiet ermöglicht. Der Förderantrag beim Bund soll möglichst in einigen Wochen gestellt werden.

     

    Haushalte, die bisher keinen Glasfaseranschluss haben und diesen auch noch nicht buchen können, haben nun die Möglichkeit zur Teilnahme an dem Förderprogramm. Damit die relevanten Adressen berücksichtigt werden können, sollten sich die Betroffenen bei der Gemeindeverwaltung melden.

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK