Radwegeförderung für die Haddorfer Seen

    Im vergangenen Sommer konnte im Bereich des Naherholungsgebietes "Haddorfer Seen" die Straßen- und Radwegeinfrastruktur deutlich verbessert werden.

    Entlang des Rheiner-Ohner-Damms wurde die Straße in Höhe des Wochenendhausgebietes erneuert und der Radweg neu und Fahrradfreundlicher (breiter) hergestellt. Ebenso wurde entlang der Zuwegung vom Haddorfer Feldweg bis zur Höhe der Gaststätte Goralski ein separat geführter attraktiver Radweg hergestellt.

    Die Maßnahmen können nun mit dem anstehenden dritten und letzten Bauabschnitt erfreulicherweise fortgeführt werden. Der Radweg am Rheiner-Ohner Damm wird von der Gaststätte Goralski bis zum Campingplatz verlängert. An dieser Stelle ist kein bzw. nur ein unzureichender Weg. Die Umsetzung erfolgt spätestens in 2022.
    Mit dieser baulichen Maßnahmen sind dann alle vor einigen Jahren begonnenen Planungen zur Verbesserung der Straßen- und Wegeinfrastruktur in diesem Bereich der Haddorfer Seen abgeschlossen.


    Realisiert werden kann der letzte Abschnitt, da aus dem Programm "Nahmobilität" Mittel von Land und Bund in den Neubau des Radweges fließen. Rund 215.000 €, so MdL Christina Schulze Föcking, kommen aus diesem Förderprogramm, so die Landtagsabgeordnete, die diese erfreuliche Nachricht vor wenigen Tagen bei einem Ortsbesuch übermittelte.



    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK