Bürgermeister im Wochenendhausgebiet

    Mindestens einmal im Jahr tauschen sich die Bewohner des Wochenendhausgebietes Haddorf („Interessengemeinschaft“) mit Bürgermeister Berthold Bültgerds aus.  Zu der Versammlung am vergangenen Freitagabend begrüßte und leitete Klaudia Reichelt die Versammlung, zu der rd. 40 Bewohner des Gebietes gekommen waren. Sie interessierten sich natürlich für die Punkte, die sie direkt betreffen.

     

    Hierzu zählt auch die Breitbandversorgung. Diese ist – wie für die anderen Außenbereiche – beantragt. Das Ausschreibungsverfahren, das die Gemeinde mit sechs Kommunen gemeinsam durchführt, läuft. Leider zieht es sich aber auf Grund der aufwendigen Förder- und Ausschreibungsmodalitäten hin. Die Gemeinde hat für diese Glasfaserversorgung  erhebliche Eigenmittel vorgesehen. Eine Auftragsvergabe ist evtl. um den Jahreswechsel möglich. Ob dann jedoch eine Umsetzung bereits in 2019 erfolgen kann, ist offen.

     

    Ein großer Themenkomplex war auch der Brandschutz, der insbesondere vor dem Hintergrund der langen Hitzeperiode diskutiert wurde. Sorge bereitete den Anliegern in dieser Zeit, dass sich beiderseits der Landesgrenze durch ständiges „wildes“ Grillen die Brandgefahr erhöht hatte.

     

    Angesprochen wurden viele weitere Themen wie die Geschwindigkeitsreduzierung in einigen Bereichen des Naherholungsgebietes sowie die Anlegung bzw. Verbesserung von Fuß- und Radwegen. Dieses, so konnte Bürgermeister Bültgerds berichten, hat die Gemeinde im Blick. Förderanträge für die Verbesserung der (Rad-)Wegequalität sind auf dem Weg gebracht.

     

    Darüber hinaus wurden noch zahlreiche Themen angesprochen, u. a. die Windkraftpotentialfläche, die auf dem Gemeindegebiet Ohne westlich des Naherholungsgebietes ausgewiesen werden soll. Aber auch der Badesee wurde angesprochen, der sehr gut angenommen wird und dessen Qualität stets gut war. Dieses ist auch dem Bewohner Dietmar Dörrenberg zu verdanken, der sich um Ordnung und Sauberkeit kümmert.

     

    Mehr als zwei Stunden diskutierte der Stammtisch mit dem Bürgermeister. Berthold Bültgerds sagte zu, dass man auch zukünftig im ständigen Austausch bleiben werde. 

     

     

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen dem ein.
    OK