Ein "echter" Blickfang für das Rathaus

    Seit wenigen Tagen hängt im Rathaus und zwar im Bereich des Bürgeramtes ein Acryl-Gemälde des syrischen Künstlers Haissam Al Mojarkesh. Am Montagmittag überreichte er seine ausdrucksstarke Malerei, das drei signifikante Gebäude Wettringens zeigt, an  Bürgermeister Berthold Bültgerds.

    Die Koordinatorin der Flüchtlingshilfe, Tina Goltsch, und Bürgermeister Berthold Bültgerds hatten dem Künstler zuvor ihren gemeinsamen Gedanken vorgetragen, den er mit Stolz und Freude  aufnahm. Haissam Al Mojarkesh, der in seiner Heimat Syrien Kunst studiert und eine renommierte Galerie in Damaskus geführt hat, kreierte daraufhin seine Idee.

    Die dynamische, farbintensive aber zugleich auch perspektivisch, harmonische Komposition schmückt nun den Flurbereich des Rathauses und ist auch Ausdruck gelebter Integration.

    „Ich wollte eine moderne, frische Malerei gestalten“, erklärte der Künstler. Speziell das Rathaus habe für ihn eine besondere Bedeutung. Hier ist er im August 2015 angekommen und seitdem wird Wettringen für ihn nach und nach mehr neue Heimat. Dies fällt ihm ohne seine Familie noch schwer. Seine Frau ist mit den vier Kindern immer noch in Damaskus und alle warten darauf,   das Leben wieder gemeinsam führen zu können.

    Haissam Al Mojarkesh möchte mitgestalten, sein Können präsentieren und eine neue Existenz aufbauen. Ein möglichst breites Publikum soll mit seiner vielschichtigen Kunst erreicht werden. Durch einige Ausstellungen im Umkreis Wettringens sind bereits erste Schritte getan.  „Wir sind dabei, auch eine Ausstellung in Wettringen zu planen“, gab Tina Goltsch bekannt. Nachdem Al Mojarkesh bereits in den letzten zwei Jahren die Kunstworkshops im Zuge des Kulturrucksacks mit seinen Erfahrungen und Kenntnissen professionell unterstützt hat, wird er in diesem Jahr als Dozent fungieren.

    Das Acryl-Gemälde kann nun von allen Bürgerinnen und Bürgern während der Öffnungszeiten des Rathauses in Augenschein genommen werden.

    Bürgermeister Berthold Bültgerds freute sich mit den Beteiligten über das gelungene Werk und bedankte sich im Rahmen der Übergabe mit einem Präsent bei Haissam Al Mojarkesh, der es der Gemeinde gerne zum Selbstkostenpreis mit Freude überreichte.


    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen dem ein.
    OK