Hochbeet für die Grundschule

    Der Ludgerusschule wurde gestern ein Hochbeet im Rahmen der bundesweiten Spendenaktion "Zukunft Stadt & Natur - PflanzenWelten" übergeben. Das Beet wird zukünftig von den Schülerinnen und Schülern der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) genutzt, sie konnten ihr Hochbeet von Arno van Hulle, Botschafter der Town & Country Stiftung, entgegen nehmen. Rund 70 Hochbeete wurden und werden seit dem Frühjahr 2016 deutschlandweit an Grundschulen gespendet. "Zukunft Stadt & Natur" engagiert sich mit den PflanzenWelten im Themenkomplex Biologische Vielfalt. Anlass ist die von der UN ausgerufene „Dekade Biologische Vielfalt“, die noch bis 2020 läuft. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule freuen sich über das Hochbeet, in dem sie nun ihre Pflanzen, Kräuter und Gemüse hochziehen werden. Jörn Brakebusch als Schulleiter und das Team der OGS werden in den kommenden Jahren vielen Schülern die Möglichkeit geben können, mit diesem PflanzenWelten-Hochbeet zu arbeiten. Diese sind sehr beliebt, denn die Schüler können im Stehen arbeiten und ein guter Pflanzenwuchs – und damit ein sichtbarer Erfolg – ist gewünscht. Außerdem ist ein Hochbeet immer auch ein schöner Anblick. Bürgermeister Berthold Bültgerds und Nane Naberbäumer von der Verwaltung freuten sich über die Spende: „Die Arbeit mit der Natur ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder, die die Schule nun noch besser ermöglichen kann. Eine Unterstützung dieser Arbeit ist uns natürlich willkommen. Daher bedanken wir uns bei der Umwelt-Initiative "Zukunft Stadt & Natur" und dem Stiftungs-Botschafter für diese Spende.“ „Mit diesen Hochbeeten möchten wir die Kinder an Themen aus Natur und Umwelt heranführen“, so Arno van Hulle, der sich erfreut zeigte über die Reaktion der Schüler und Lehrer. „Den Kindern können hier unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung übertragen werden – ein toller, zugleich spielerischer Lernort, den wir an vielen Orten in Deutschland einrichten.“ Das Hochbeet mit den Maßen 1,90 m x 1,20 m x 0,52 m aus stabilem und damit langlebigem Lärchenholz wurde in einer Behinderten-Werkstatt gefertigt. Auch die passende Befüllung mit Erde sowie ein Schneckenschutz, ein Nagergitter, eine Schutzfolie zur längeren Haltbarkeit des Hochbeetes, ein Buch zum Thema und einige Gartengeräte für kleine Hände sind Bestandteil dieses Spendenpaketes im Gesamtwert von rd. 2.500 Euro.

    Ansprechpartner
    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen dem ein.
    OK