Das Cafe am Haddorfer See

    Haddorfer Seen

    Das Erholungsgebiet „Haddorfer Seen“ liegt im Norden der Gemeinde Wettringen, unmittelbar an der Grenze zum Land Niedersachsen. Mit einem gut ausgebauten und attraktiven Campingplatz (4-Sterne-Kategorie), einer Wochenendhaussiedlung und einer durch den Kiessandabbau entstandenen Seenlandschaft ist es ein beliebtes Freizeitziel für Menschen aus der näheren und weiteren Umgebung. Besonders die Seen in Haddorf werden gerne von Anglern, Seglern, Surfern, Schwimmern und anderen Wassersportlern genutzt.

    Im Rahmen der Regionale 2004 wurde der gesamte Bereich um den Badesee neu gegliedert und gestaltet. Die neu geschaffene Allee führt den Besucher vom großen kostenlosen Parkplatz, direkt in den neuen Bereich. Durch Stege und Achsen ist der Bereich übersichtlich gegliedert und bietet dem Besucher eine gute Orientierung.

    Der vergrößerte Strandbereich mit einer Dünenlandschaft und großzügig angelegten Rasenflächen bietet vielfältige Möglichkeiten des Verweilens und der aktiven Freizeitgestaltung. Besonders für Familien mit Kindern bieten sich ideale Möglichkeiten sowohl für einen Tagesausflug als auch für einen mehrwöchigen Urlaub.

    Der neu gestaltete Spielplatz, verschiedene Möglichkeiten für Ballspiele und der neue Matschbereich direkt am Strand werden von Kindern sehr gerne angenommen. Zwischen dem Badesee und dem größeren Haddorfer See befindet sich eine Heidelandschaft, die gerade während der Blütezeit einen wunderschönen Anblick bietet. Der neue Kiosk direkt am Badesee lädt ebenfalls zum verweilen ein.

    Neben der aktiven Freizeitgestaltung bietet Haddorf insbesondere großzügige Möglichkeiten für Radfahrer und Spaziergänger sowie denen, die einfach nur die Landschaft genießen und sich dort ausruhen wollen. Besonders beliebt sind die Wanderwege um die Seen und auch der Stovernsche Wald, der unmittelbar an dem Wochenendhausgebiet angrenzt.

    Das neue Eingangsgebäude am Campingplatz mit eigenem Bistro und Verkaufsladen sowie die modernisierten Sanitärgebäude haben die Attraktivität des Campingplatzes erheblich gesteigert. Die ca. 420 Dauerstellplätze und ca. 160 Touristikstellplätze wurden durch das Angebot „Zelten im Kiefernwald“ ergänzt.

    Außerdem gibt es die Möglichkeit, in 6 Radlerhütten eine einfache und preisgünstige Übernachtungsalternative zu finden. Jeweils 4 Personen können in einem der Holzhäuser übernachten.


    Als Teil des Gemeinschaftsprojektes „Der Sprung über die Kiesbank“ ist die Neugestaltung des Bereiches um den Badesee in Haddorf im Sommer 2004 fertiggestellt worden. Mit einem Kostenvolumen von rd. 1,4 Mio € wurde ein Teilbereich des Erholungsgebietes Haddorf neu strukturiert, durch Achsen und Stege übersichtlich gegliedert, eine einladende Allee mit direktem Zugang zum Badesee geschaffen, die Dünenlandschaft neu gestaltet, der Strandbereich vergrößert, neue Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten errichtet, ein neuer Kiosk mit Seeblick und Terrasse gebaut, Radlerhütten für einfache Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen, das Zelten unter Kiefern ermöglicht und die vorhandene Heidefläche teilweise rekultiviert. 

    Ansprechpartner

    Verkehrsverein Wettringen Tel. 0 25 57 / 92 96 76

    Campingplatz Haddorfer See Tel. 0 59 73 / 27 42

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen dem ein.
    OK