NRW Ministerium Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

    Heimatpreis NRW 2019

    Gemeinde vergibt erstmals den Heimat-Preis

    Logo HeimatpreisAm vergangenen Dienstag, 17.12.2019 wurde in einem feierlichen Rahmen der Heimat-Preis NRW 2019 der Gemeinde Wettringen verliehen. Freuen durften sich die Laienspielschar der Freiwilligen Feuerwehr (1. Preis, 3.000 €), der Dachverband der Vereinigten Schützen (2. Preis, 1.500 €) und „Lisbeths Hausmusik (3. Preis, 500 €).


    Übergeben wurden die Preise unter dem Applaus der Gäste von der Jury, die auch die Auswahl der Preisträger getroffen hatte: Bürgermeister Berthold Bültgerds, Karl-Heinz Kemper (Vorsitzender des Kulturringes) und Bernd Ewering (Vorsitzender des Jugend-, Kultur- und Sportausschusses). Sie hatten die sechs Bewerbungen zuvor vorgestellt und die Vielfalt der Initiativen, die sich unter dem Thema „Heimat“ vor Ort engagieren, herausgestellt.


    Beeindruckt von den eingegangenen Bewerbungen zeigte sich Bürgermeister Berthold Bültgerds stellvertretend für die Jury: „Alle sechs Bewerbungen zeigen auf bemerkenswerte Weise, wie jeder von uns durch sein Engagement dazu beitragen kann, dass „Heimat“ gelebt wird und gewahrt bleibt. Leider dürften gemäß Förderrichtlinie maximal drei Preisträger benannt werden. Verdient hätten es alle.“


    Der Rahmen der Verleihung war dem Anlass angemessen: Das Heimathaus war weihnachtlich geschmückt und der Cellist Luis Andrade aus Ochtrup sorgte mit zwei klassischen Musikstücken für einen feierlichen Rahmen. Freuen durften sich aber nicht nur die drei Preisträger. Auch die drei weiteren Bewerbungen – das jährliche „Buchweizenpfannkuchen-Essen“ mit Winterwanderung und Kaminabend von Max Hartmann, der „HeimatHouse Concerts e.V." und die Wettringer Karnevalsgesellschaft wurden mit einem kleinen Präsent von der Gemeinde bedacht.


    Möglich machte die Auslobung des Preises das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) des Landes NRW, das den Kommunen und Kreisen auf Antrag das Preisgeld - für kreisangehörige Kommunen maximal 5.000 € - und die Preise zur Verfügung stellt. In diesem Jahr konnten die Gemeinden die Kriterien für die Preisverleihung selbst bestimmen. Das Ministerium hat angekündigt, diese im kommenden Jahr zentral vorzugeben. Der Gemeinderat wird entscheiden, ob auch in 2020 der Heimatpreis NRW der Gemeinde Wettringen ausgelobt wird.Alle Preisträger des Heimatpreis 2019 Wettringen



    Gemeinde lobt Heimatpreis 2019 aus


    Die Gemeinde Wettringen lobt 2019 zum ersten Mal den Heimat-Preis NRW aus. Ziel ist es, herausragendes ehrenamtliches Engagement in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

    Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbindet sich damit auch die Chance, vor Ort Projekte und Initiativen zum Thema „Heimat“ zu stärken und neue Interessierte zu begeistern und zu ermutigen. So soll ein Anstoß gegeben werden, Heimat zu bewahren und gleichzeitig für die Zukunft zu gestalten. Der Heimat-Preis NRW wird vom Land Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Förderprogramms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ ausgeschrieben.

    Es wird ein Preisgeld von insgesamt 5.000 € vergeben, das sich auf bis zu drei Projekte aufteilt.

    Die Auswahl trifft eine Jury, bestehend aus dem Vorsitzenden des Jugend-, Kultur- und Sportausschusses (Bernd Ewering), dem Vorsitzenden des Kulturringes (Karl-Heinz Kemper) und dem Bürgermeister (Berthold Bültgerds). Sie entscheidet auch über die Preisgeldstaffelung.

    Nachdem Anfang September 2019 der Förderbescheid des zuständigen Landesministeriums bei der Gemeinde eingegangen ist, beginnt nun die „heiße Phase“ des Heimat-Preises: Bewerbungen und Vorschläge können vom 11. Oktober 2019 bis zum 22. November 2019 im Rathaus eingereicht werden.

    Bewerben können sich Personen, Vereine oder Gruppen, die mit einem Projekt oder einer Initiative einen besonderen Beitrag zur Heimatpflege in der Gemeinde leisten. Für die Vergabe des Heimatpreises NRW 2019 in der Gemeinde Wettringen hat der Gemeinderat folgende Kriterien festgelegt:


    1. das Projekt bewahrt und stärkt die lokale und regionale Identität,

    2. durch das Projekt werden Tradition und Brauchtumspflege erhalten,

    3. das Projekt stärkt bzw. fördert die Gemeinschaft und den Zusammenhalt und / oder

    4. das Projekt bewahrt bzw. stärkt die Verwurzelung von Menschen in Wettringen und der Region.

    Das Projekt soll nicht älter als drei Jahre sein. Erste Erfolge des Projektes sollen zum Zeitpunkt der Bewerbung erkennbar sein.


    Die Bewerbungsfrist ist mittlerweile abgelaufen. Die Preisverleihung wird voraussichtlich Mitte Dezember stattfinden. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK