Regionales Saatgut für Blühflächen

    Wer freut sich nicht über reich blühende Flächen in seinem persönlichen Umfeld? Mit dem Förderprogramm Blühflächen will der Kreis Steinfurt einen Anreiz geben für mehr Blüten- und Artenreichtum (Biodiversität) sowohl im innerörtlichen Bereich wie auch im Außenbereich. Jetzt im Herbst ist ein guter Zeitpunkt für die Aussaat.

     

    Durch die Anlage von Blühflächen können viele Bürgerinnen und Bürger, Vereine aber auch Kommunen und Gewerbetreibende Farbe in die Gärten, Außenanlagen und in die Landschaft bringen. Es wird damit auch neuer Nahrungs- und Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten geschaffen.

     

    In Nordrhein-Westfalen leben über 40.000 verschiedene Pflanzen-, Pilz- und Tierarten. Diese Vielfalt ist allerdings aus verschiedenen Gründen bedroht. Ein wichtiger Schritt, um die Artenvielfalt zu stärken, ist die gezielte Anlage und Pflege von Blühflächen. Dabei möchte der Kreis Steinfurt gerne unterstützend tätig werden.

     

    Für die Herstellung der Blühflächen stellt der Kreis Steinfurt Interessierten kostenlos regionales Saatgut zur Verfügung. Bei diesem handelt es sich um zertifizierte, regionale Saatgutmischungen aus heimischen Wildpflanzen.

     

    Die Mindestflächengröße für die Anlage einer Blühfläche beträgt innerorts 10 m2 und im Außenbereich 100 m2. Die maximale Flächengröße liegt bei 10.000 m². Voraussetzung für eine erfolgreiche Ansaat und Förderung ist eine sonnenexponierte Lage der Fläche sowie eine Sicherung und Pflege der Fläche (Mahd mit Abräumen) über fünf Jahre.

     

    Wegen der bisher großen Nachfrage wurde neues Saatgut bestellt, so dass für die herbstliche Einsaat wieder genügend Material zur Verfügung steht.

     

    Weitere Informationen zu dem Förderprogramm Blühflächen erhalten Interessierte in einem Flyer, der auf der Homepage des Kreises unter www.kreis-steinfurt.de zu finden ist. Ansprechpartner sind bei der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Steinfurt Esther Susewind, Telefon 02551 69 1484, oder Stefan Kölker, Telefon 02551 69 1431. Antragsformulare können hier heruntergeladen werden.

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK