Anlegung eines Radweges an der Burgsteinfurter Straße

    Vor gut einer Woche starteten die Bauarbeiten an der Burgsteinfurter Straße zur Anlegung eines von der Fahrbahn getrennten Fuss-und Radweges.  Dabei wird auch der Querschnitt der Fahrbahn reduziert, gleichzeitig werden die Bushaltestellen barrierefrei neu angelegt. Das Gesamtprojekt kostet rd. 1,1 Mio Euro. Es ist der erste Bauabschnitt und zwar vom Kreisverkehr B70n bis zum Wirtschaftsweg „Lange Stiege“ auf dem Gebiet der Stadt Steinfurt. Dieser hat eine Länge von rd. 1,4 km. Den Auftrag hat die Fa. Diekmann, Osnabrück, erhalten.


    Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßen NRW und der Gemeinde besichtigten nun die Baustelle. Finanziert wird dieser Abschnitt vom Land NRW, es handelt sich hier um eine Landstraße. Im Dezember wurde eine Vereinbarung zwischen der Gemeinde und dem Landesbetrieb Straßen NRW abgeschlossen, die auch die Planung und Auftragsvergabe beinhaltet. Diesen Part hatte die Gemeinde in Verbindung mit einem Planungsbüro übernommen.


    Die zügige Umsetzung vom Vertragsabschluss bis zum Beginn der Arbeiten lobte Bürgermeister Berthold Bültgerds, der  hierdurch einen weiteren positiven Baustein zu einer noch besseren Radwegeinfrastruktur sieht.


    Manfred Ransmann, Leiter der Reginalniederlassung Münsterland von Straßen NRW, hob die gute Zusammenarbeit zwischen der Kommune und dem Landesbetrieb hervor. Die getroffenen Regelungen hätten zur Forcierung der Maßnahme beigetragen, die bei einem guten Verlauf im November / Dezember diesen Jahres abgeschlossen werden könne.


    Der weitere Bauabschnitt an der Kreisstraße, vom Hügel im Orskern bis zum Kreisverkehr, könnte vielleicht schon Ende September starten.

     

     

     

    Sie besichtigten die Baustelle: (v. l.): Heiner Lütke-Wenning (Sachgebietsleiter Betrieb und Verkehr, Regionalniederlassung Münsterland Straßen. NRW), Manfred Ransmann (Leiter Regionalniederlassung Münsterland Straßen.NRW), Sandra Beermann (Pressesprecherin Straßen.NRW), Bürgermeister Berthold Bültgerds und Wolfgang Westhues (Bauamt).

    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK