Die „Spezialisten“ sind im Sportzentrum aktiv

    -          Ehrenamtliche Helfer im Einsatz

    Seit gut zwei Jahren treffen sich vierzehntägig jeweils am Montagvormittag Ehemalige des FC Vorwärts im Sportzentrum. Sie haben die Idee des damaligen Vorsitzenden Karl-Heinz Rehers aufgegriffen und „pflegen und hegen“ seitdem neben dem Platzwart die großen Flächen im Sportzentrum, hier insbesondere im Bereich der Spielfelder, des Umkleidegebäudes, der Tennisanlagen oder der Remise.  Auch kleinere Reparaturarbeiten gehören zum Programm der immerhin 14 engagierten „Spezialisten“, wie sie sich selbst liebevoll nennen.

    Darüber hinaus werden von diesem Team Ideen und Anregungen der Aktiven bzw. des Vereins und der Gemeinde aufgegriffen, abgewogen und ggfs. umgesetzt. 

    „Die ehrenamtliche Arbeit dieser Gruppe ist nicht hoch genug einzuschätzen, sie entlastet die Gemeinde und fördert den Verein“, so Bürgermeister Berthold Bültgerds, der am Wochenanfang den Helfern mit einem gemeinsamen Frühstück für deren Tätigkeiten dankte. Auch die Mitarbeiter des Bauhofes, die sich mit der „Rentner-Gruppe“ regelmäßig austauschen, waren beim Frühstück dabei.

     „Du bist noch nicht dran, die Gruppe ist vollständig“, scherzte Klaus Schoder, der in aller Regel auch einen Großteil des Pflegeequipments mitbringt, gegenüber dem Bürgermeister. Die Anwesenden um deren Sprecher Heino Brünen tauschten sich aus, berichteten über Erfahrungen und vom erfolgreichen Projekt der  „Spezialisten“.

    Zum Abschluss der Zusammenkunft äußerten die Ehrenamtlichen einige kleinere Wünsche um zukünftig noch effizienter die Arbeiten durchführen zu können. 

     

    Zum Bild: Die anwesenden 13 „Spezialisten“ (einer war verhindert) trafen sich vor ihrem Arbeitseinsatz mit Bürgermeister Berthold Bültgerds zum Erinnerungsfoto


    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK