Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB)

    Fast 40 Jahre nach der Errichtung des Busbahnhofes wurde dieser nun vollumfassend modernisiert. Er ist nun übersichtlicher, moderner und punktet bei Fahrgastkomfort und Barrierefreiheit. Er bietet eine gute Aufenthaltsqualität mit Sitzbänken, Wetterschutz und eine moderne Toilettenanlage. Die moderne WC-Zelle ist betriebsbereit, die Nutzung ist für die Fahrgäste ab sofort möglich.

     

    Ab heute,  Freitag, 18.12., wurde der Busbahnhof an der Bahnhofstraße in Betrieb genommen. Die Linienbusse fahren spätestens ab Montag wieder den ZOB an. Die Sperrung der Bahnhofstraße ist nun ebenfalls aufgehoben.

     

    „Dieses ist eine tolle Entwicklung für den öffentlichen Personennahverkehr in unserer Gemeinde. Es ist gut investiertes Geld, eine Maßnahme für die Zukunft die nun umgesetzt und abgeschlossen werden konnte“, so Bürgermeister Berthold Bültgerds und Bauamtsleiter Wolfgang Westhues, der das Projekt begleitet hat.

     

    Nur 5 Monate nach Baubeginn Mitte Juli –der Gemeinderat hatte erst vier Wochen zuvor die Auftragsvergabe erteilt- ist nun die Freigabe erfolgt. Einhergehend mit den Arbeiten am Busbahnhof wurde auch der Schmutzwasserhauptkanal an der Bahnhofstraße erneuert und der südliche Gehweg in diesem Bereich fertiggestellt. Auch wurde der überörtliche Triangel-Radweg (ehemals Bahndamm) in diesem Bereich erneuert.

     

    Die Modernisierung des Busbahnhofes ist eines der größten Infrastrukturprojekte der Gemeinde, das mit 90 %iger Förderung (bezogen auf die Maßnahmen des Busbahnhofs), nun abgeschlossen werden konnte. Der Zweckverband NWL gewährt rund 710.000 € Zuschuss. Für den Bereich der Triangel werden 85 % der Kosten vom Bund und vom Kreis Steinfurt getragen.

     

    „Da vier unabhängig voneinander anfahrbaren Busbuchten (Buscubes) für die Linienbusse geschaffen wurden, haben wir durch die nun barrierefreien Bussteige sowohl für den Linienverkehr als auch für die Fahrgäste eine deutliche Verbesserung“, so Andre Stagnet von der Firma Veelker.

    Am Vormittag nahmen angesichts von Pandemie nur weniger Offizielle den neuen Busbahnhof vor Ort ab.


                                 

                             Hier ein Blick auf den großzügigen neuen              Hinter dem Aufenthaltsbereich, zwischen Bahn-

                          Busbahnhof. Am Donnerstag wurden noch              hofstraße und Grüner Weg, wurde der Triangel-

                                einige Restarbeiten durchgeführt.                        Radweg aufgewertet. Die Bauzäune standen am 

                                                                                                                                Donnerstag noch im Baubereich.


    Zur Optimierung dieses Webauftritts werden ggf. Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten willigen Sie dem ein.
    OK